stahl-blog.de - Stahl im Fokus

Samstag, 21. Oktober 2017
11. Juni 2015 | 16:15

„Stahl fliegt!“ – auch 2015 wieder

| Ein Gastbeitrag von Gideon Schwich (RWTH Aachen) |

Der beliebte Studierendenwettbewerb „Stahl fliegt“ findet am 16./17.06.2015 bereits in der 15. Auflage statt. Bei dem von der Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. (FOSTA) geförderten Wettbewerb ist es das Ziel, einen innovativen Modellflieger aus Stahl zu konstruieren, der möglichst lange in der Luft bleibt.

15 Teams mit jeweils drei bis vier Studierenden verschiedener Universitäten machen in diesem Jahr beim Wettbewerb mit. Teilnehmende Universitäten sind die TU Dortmund, die TU Darmstadt, die Universität des Saarlandes, die Universität Kassel, die Universität Bremen und RWTH Aachen.

Neue Regeln für Stahl fliegt!

In diesem Jahr ist der Wettbewerb im Vergleich zu den Vorjahren durch einige Anpassungen im Reglement noch attraktiver.

Stahl fliegt! - Präsentation 2014

Projekt-Präsentation bei Stahl fliegt! 2014 in Bremen (Quelle: Dirk Rosenstock)

Zum einen wurde das Budget, welches den Studierenden für die Konstruktion der Flieger zur Verfügung steht, auf 300 Euro pro Team erhöht. Zum anderen werden in diesem Jahr drei erste Preise vergeben:

In der Kategorie „Segelflieger“ wird das Fluggerät mit der längsten Flugzeit prämiert. Zudem werden Flieger mit einem Antrieb in einer eigenen Kategorie ausgezeichnet. Darüber hinaus wird wie in den vergangenen Jahren ein „Innovationspreis“ vergeben. Dieser richtet sich an besonders innovative und ausgefallene Konzepte, die zwar nicht die längste Flugzeit erzielten, aber zumindest theoretisch umsetzbar sind.

Flugwettbewerb in der Messe Düsseldorf

In diesem Jahr ist das Institut für Bildsame Formgebung der Ausrichter des Wettbewerbs. Die Konzepte der einzelnen Teams und Details zum Bau der jeweiligen Flugzeuge werden am ersten Wettbewerbstag im Super C der RWTH Aachen vorgestellt. Austragungsort für das Wettfliegen am zweiten Wettbewerbstag ist die Messe Düsseldorf, welche im Rahmen der internationalen Messe METEC ihre Halle 6 zur Verfügung stellt. Interessierte Messebesucher können den Wettbewerb am Mittwoch den 17.06.2015 ab ca. 10 Uhr live vor Ort verfolgen.

Links

portrait_SchwichÜber den Autor: Gideon Schwich ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Ringwalzen am Institut für Bildsame Formgebung (IBF) der RWTH Aachen University und übernimmt ab diesem Jahr die Gesamtorganisation des Wettbewerbs.

Drucken:
Teilen:

Tags
Beruf und Weiterbildung
Stahl fliegt!
Studium

Hinterlassen Sie einen Kommentar:


2 Kommentare: