stahl-blog.de - Stahl im Fokus

Mittwoch, 18. Oktober 2017
5. April 2017 | 10:29

Stahl fliegt! 2017 – Wettbewerb in Aachen und Düsseldorf

| Ein Gastbeitrag von Gideon Schwich (RWTH Aachen) |

Der beliebte Studierendenwettbewerb „Stahl fliegt!“ findet am 4./5. Juli 2017 bereits in der 17. Auflage in Aachen und Düsseldorf statt und wird von der Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. (FOSTA) gefördert. Das Ziel von „Stahl fliegt!“ ist es, einen innovativen Modellflieger aus Stahl zu konstruieren, der so lange wie möglich in der Luft bleibt und eine möglichst weite Strecke zurücklegt. Den studentischen Teams wird jeweils ein Budget von 300 Euro zur Verfügung gestellt, um die Materialkosten für den Bau des Flugobjektes zu decken.

Beliebter Studierendenwettbewerb

Gleichzeitig soll der Wettbewerb die Studierenden auch ermuntern, erste Erfahrungen im Projektmanagement zu sammeln, sodass es den Teilnehmern freigestellt ist, weitere Sponsoren für den Bau des Fluggerätes zu akquirieren. Es werden Teams von der RWTH Aachen, der Universität Bremen, der TU Darmstadt, der TU Dortmund, der Universität Kassel, der TU München und der Universität des Saarlandes erwartet.

In diesem Jahr ist das Institut für Bildsame Formgebung von der RWTH Aachen der Ausrichter des Wettbewerbs. Die Konzepte der einzelnen Teams und Details zum Bau der jeweiligen Flugzeuge werden am ersten Wettbewerbstag, dem 4. Juli 2017 im sogenannten Begegnungszentrum Super C der RWTH Aachen vorgestellt. Das eigentliche Wettfliegen findet am zweiten Wettbewerbstag, dem 5. Juli 2017 in der Messe Düsseldorf statt, welche ihre Halle 6 dafür zur Verfügung stellt.

Hochwertige Preise für die Gewinner

Die ersten drei Plätze des Wettbewerbs werden mit hochwertigen Sachpreisen prämiert. So gab es zum Beispiel in den vergangenen Jahren GoPro Session Action Kameras, FitBit Fitnessuhren und Hubsan Miniquadrocopter zu gewinnen.

Bei Fragen zur Teilnahme am Wettbewerb steht Ihnen Gideon Schwich, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Bildsame Formgebung, gerne zur Verfügung (schwich@ibf.rwth-aachen.de).

portrait_SchwichÜber den Autor: Gideon Schwich ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Ringwalzen am Institut für Bildsame Formgebung (IBF) der RWTH Aachen University und für die Gesamtorganisation des Wettbewerbs zuständig.

Drucken:
Teilen:

Tags
Beruf und Weiterbildung
Stahl fliegt!
Studium

Hinterlassen Sie einen Kommentar: