stahl-blog.de - Stahl im Fokus

Dienstag, 30. August 2016
16. Februar 2016 | 17:28

MES China – Auf der Straße gegen Dumping

Mehr als 5.000 Arbeitnehmer und Arbeitgeber aus den europäischen Schlüsselindustrien demonstrierten gestern im Brüsseler Europaviertel gegen chinesische Dumping-Importe und eine voreilige Zuerkennung des Marktwirtschaftsstatus (MES) an China. Mit dabei: Rund 1.500 Teilnehmer aus Deutschland.

Die Stahlindustrie in Europa und weitere Branchen fürchten sich vor einer vorschnellen Zuerkennung des MES an China. Das hätte gravierende Folgen: Ein effektiver Handelsschutz gegen das Land wäre dann praktisch unmöglich. Bereits jetzt leidet die europäische Stahlindustrie unter den massiven Importen, die sich in den letzten anderthalb Jahren verdoppelt haben.

30 Schlüsselindustrien – ein Ziel

Die Teilnehmer der Demonstration waren aus 19 Nationen angereist. Auch wenn rund 30 europäische Schlüsselindustrien, darunter die Aluminium- und die Solarbranche, an der Demo teilnahmen, war doch der überwiegende Teil klar als Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus der Stahlindustrie zu erkennen.

VIB_1238

Um 11 Uhr setzte sich die Menschenmenge dann in Bewegung. Die Route führte vom Parc du Cinquantenaire durch das Brüsseler Europaviertel und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Dabei forderten die Teilnehmer die wirksame Anwendung von Handelsschutzinstrumenten und sprachen sich gegen die vorschnelle Zuerkennung des MES an China aus.

Kein Marktwirtschaftsstatus für China

Gegen 14 Uhr war die Demonstration beendet. Die Teilnehmer machten sich auf den teils langen Heimweg und hoffen, dass sich ihr Einsatz für einen freien und fairen Handel sowie gegen die voreilige Zuerkennung des MES an China gelohnt hat.

Links

Portrait Bender 2015Über den Autor: Marvin Bender ist Referent für Online-Kommunikation und Public Affairs im Stahl-Zentrum in Düsseldorf. Neben dem bloggen, twittert er für @stahl_online und betreut stahl-online.de.

 

Drucken:
Teilen:

Tags
Außenhandel
China
MES China

Hinterlassen Sie einen Kommentar: